Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Großes Lob für IBSF Europacup-Finale

Erfolgreicher Abschluss für Deutschland in Winterberg

 

Winterberg. (ske) Das Lob kam aus berufenem Mund: „Wir haben in Winterberg einen perfekten Abschluss der IBSF Bob Europacup-Saison erlebt. Das Finale über drei Renntage war in jeder Hinsicht sensationell“, sagte Peter Hell, der EC-Koordinator und Repräsentant des Weltverbandes IBSF. „Überhaupt haben wir in der gesamten Saison mit den Stationen Sigulda, Königssee, Altenberg, St. Moritz und jetzt Winterberg Superleistungen der Athletinnen und Athleten gesehen. Der Europacup mit insgesamt acht Rennen war spannend und sportlich attraktiv.“

Ein Athlet setzte mit zwei Titeln in der Gesamtwertung überragende Akzente: Der Russe Dmitriy Popov gewann in der VELTINS-EisArena zunächst die beiden abschließenden Rennen im Viererbob, sicherte sich die Gesamtwertung des Viererbobs und zudem die kombinierte Wertung (Zweier und Vierer). Europacup-Sieger im Zweierbob wurde Richard Oelsner (BSC Sachsen Oberbärenburg) vor dem Schweizer Clemens Bracher. Oelsner gewann auch das finale Rennen. Christoph Hafer (Bad Feilnbach) landete in der Zweier-Gesamtwertung auf Rang vier. Dieselbe Platzierung stand für Hafer in der Vierer-Wertung zu Buche.

Sehr erfolgreich schnitten auch die Sportlerinnen und Sportler des ausrichtenden Vereins BSC Winterberg ab. Anna Köhler sicherte sich den Europacup-Gesamtsieg im Zweierbob der Frauen. Sie wies mit 604 in der Gesamtwertung dieselbe Punktzahl wie die Schweizerin Martina Fontanive auf. Aufgrund der besseren Platzierungen im Verlauf der Saison hieß die Siegerin Anna Köhler. Im abschließenden Rennen landete sie mit Anschieberin Franziska Fritz
hinter der bärenstarken Britin Mica McNeill auf dem zweiten Platz. Die beiden weiteren deutschen Schlitten mit Kim Kalicki (Wiesbaden) und Sandra Kroll (Königssee) belegten die Plätze fünf und sieben.

Einen großen Erfolg feierte auch Bennet Buchmüller (BSC Winterberg). Hinter dem Russen Popov wurde er Zweiter in der Vierer-Gesamtwertung. In den beiden finalen Rennen fuhr er auch Platz sechs und drei. Buchmüllers Vereinskollege Pablo Nolte überzeugte mit zweimal Platz fünf und landete in der Gesamtwertung auf dem sechsten Rang.

Pressekontakt

Inga Ortmann
Medienkoordinatorin
medien@veltins-eisarena.de
+49 170 3012525

Paul Senske
medien@veltins-eisarena.de


Presseakkreditierung

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück