Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Totale Dominanz der deutschen Rennrodler beim Weltcup-Auftakt

Dreifach-Triumph der deutschen Doppelsitzer zum Abschluss

 

Dajana Eitberger, Felix Loch und Eggert/Benecken gewinnen auch 1. BMW Sprint-Weltcup

WINTERBERG. Die Siegesserie der deutschen Rennrodler hat Bestand: Nach dem goldenen Auftakt beim 1. Viessmann Rennrodel-Weltcup mit den Siegen von Natalie Geisenberger, Johannes Ludwig sowie dem Duo Toni Eggert/Sascha Bennecken waren die Schützlinge von Bundestrainer Norbert Loch auch beim 1. BMW Sprint-Weltcup nicht zu schlagen. Dajana Eitberger, Felix Loch und erneut das Duo Eggert/Benecken schrieben am Wochenende, Weltcup-Geschichte.
Bei nachlassendem Schneeregen setzte bei den Damen die WM-Dritte im Sprint, Dajana Eitberger (RC Illmenau) gleich die erste Duftmarke und übernahm mit der schnellsten Zeit in 39,119 Sekunden die Spitze des 15 köpfigen Starterfeldes. Damit sicherte sich die Thüringerin nach Bronze beim Viessmann-Rennrodel-Weltcup auch noch Gold im BMW Sprint-Weltcup. Die 25 Jahre alte Sportsoldatin verwies die Österreicherin Birgit Platzer (39,182) und Olympiasiegerin Nathalie Geisenberger (Miesbach, 39,201) auf die weiteren Plätze.
Wiedergutmachung betrieb der amtierende Sprint-Weltmeister, Felix Loch (RC Berchtesgaden) auch im vorletzten Wettbewerb des Tages. Nach dem vierten Platz im Rennrodel-Weltcup ging der 27 alte Familienvater mit einer Portion Frust in das Sprintrennen, glänzte mit einem nahezu fehlerfreiem Lauf und verwies den Russen Stepan Fedorov (36,615 Sek.) sowie den frischgebackenen Weltcup-Sieger Johannes Ludwig (36,651 Sek.) auf die beiden Ehrenplätze. "Das ist wenigstens noch ein gelungener Abschluss", meinte Loch und zeigte stolz seinen Helm mit dem Foto seiner Ehefrau und seinem Sohn.
Den totalen Triumph vervollständigten die deutschen Doppelsitzer, die zum Abschluss erneut einen Dreifach-Triumph feiern durften. Wie am Vortag gewannen die beiden Thüringer Toni Eggert und Sascha Benecken im ewigen Dauerduell gegen die Olympiasieger und Weltmeister, Tobias Wendl (RC Berchtesgaden) und Tobias Wendl (WSV Königssee) sowie den Lokalmatadoren Robin Geuecke/David Gamm (BRC Winterberg) erneut den Wettbwerb und sicherten sich zugleich den zweiten Weltcup-Erfolg binnen eines Wochenende. Somit hatten bei allen Entscheidungen die einheimischen Rennrodler die Nase vorn und haben eindrucksvoll ihre Ambitionen in Richtung Rennrodel-WM, Ende Januar 2017 in Igls und den Olympischen Spielen in Pyeongchang 2018 unter Beweis gestellt.

 

ERGEBNISSE:


1. BMW Sprint-Weltcup Damen:
1. Dajana Eitberger (RC Illmenau) 39,119 Sekunden
2. Birgit Platzer (Österreich) 39,182
3. Natalie Geisenberger (SV Miesbach) 39,201
4. Tatyana Ivanov (Russland) 39,241
5. Tatjana Hüfner (RC Blankenburg) 39,285
6. Erin Hamlin (USA) 39,342
...
9. Julia Taubitz (WSC Oberwiesenthal) 39,396


Gesamt-Weltcup Damen:
1. Natalie Geisenberger (Miesbach) 170 Punkte
1. Dajana Eitberger (Illmenau) 170 Punkte
3. Birgit Platzer (Österreich) 145 Punkte
4. Tatjana Hüfner (Blankenburg) 140 Punkte
5. Tatyana Ivanova (Russland) 115 Punkte
6. Martina Kocher (Schweiz) 92 Punkte
....
11. Julia Taubitz (Oberwiesenthal) 69 Punkte

 

1. BMW Sprint-Weltcup Männer:
1. Felix Loch (RC Berchtesgaden) 36,529 Sekunden
2. Stepan Fedorov (Russland) 36,615
3. Johannes Ludwig (BSR Oberhof) 36, 651
4. Ralf Palik (WSC Oberwiesenthal) 36,656
5. Julian von Schleinitz (WSV Königssee) 36,660
6. Wolfgang Kindl (Östereich) 36,668
...
8. Andi Langhan (RRC Zella-Mehlis) 36, 710


Gesamt-Weltcup Männer:
1. Johannes Ludwig (Oberhof) 170 Punkte
2. Felix Loch (Berchtesgaden) 160 Punkte
3. Stepan Fedorov (Russland) 135 Punkte
4. Roman Repilov (Russland) 131 Punkte
5. Andi Langenhan (RRC Zella-Mehlis) 112 Punkte
6. Wolfgang Kindl (Österreich) 96 Punkte
6. Ralf Palik (Oberwiesenthal) 96 Punkte
...
8. Julian von Schleinitz (Königssee) 94 Punkte.


1. BMW Sprint-Weltcup Doppelsitzer:
1. Toni Eggert/Sascha Bencken (Ilsenburg/Suhl) 31,347 Sekunden
2. Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) 31,352
3. Robin Geuecke/David Gamm (Winterberg) 31,402
4. Matt Mortensen/Jayson Terdiman (USA) 31,469
5. Andris Sics/Juris Sics (LAT) 31,518
6. Alexander Denisyev/Valdislav Antonov (RUS) 31,570


Gesamt-Weltcup Doppelsitzer:
1. Toni Eggert/Sascha Bencken (Ilsenburg/Suhl) 200 Punkte
2. Robin Geuecke/David Gamm (Winterberg) 155 Punkte
2. Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) 155 Punkte
4. Andris Sics/Juris Sics (LAT) 115 Punkte
5. Matt Mortensen/Jayson Terdiman (USA) 110 Punkte
6. Ludwig Rieder/Patrick Rastner (ITA) 97 Punkte

Pressekontakt

Inga Ortmann
Medienkoordinatorin
medien@veltins-eisarena.de
+49 170 3012525

Paul Senske
medien@veltins-eisarena.de


Presseakkreditierung

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück