Geschäftsstelle

Erholungs- und Sportzentrum 
Winterberg GmbH

Steinstraße 27
59870 Meschede

Tel. + 49 (0) 291/94-1559
Fax  + 49 (0) 291/94-1589

Email: info@VELTINS-EisArena.de
www: http://www.VELTINS-EisArena.de

Eggert/Benecken feiern mit neuem Bahnrekord den Sieg beim Weltcup-Auftakt in Winterberg

26.11.2016 17:00

Geuecke/Gamm und Wendl/Arlt vervollständigen beim "Heimspiel" den Dreifach-Triumph der deutschen Rennrodler

Winterberg. Nach dem sensationellen Dreifach-Triumph der Damen sorgten die deutschen Rennrodler im Doppelsitzer-Wettbewerb für den nächsten Paukenschlag: Die beiden Thüringer Toni Eggert (BRC Ilsenburg) und Sascha Benecken (RT Suhl) verwiesen in einem spannenden Krimi nach zwei Läufen die beiden Lokalmatadoren Robin Geuecke und David Gamm (beide BRC Winterberg) nur um 0,382 Sekunden auf den zweiten Platz. Dagegen reichte es für die beiden Olympiasiegern Tobias Wendl (RB Berchtesgaden) und Tobias Arlt (WSV Königssee) diesmal mit einem Rückstand von 0,521 Sekunden nur zu Rang drei.

"Wir sind einfach glücklich, dass wir hier gewonnen haben, obwohl dies heute keine perfekten Läufe waren. Wir haben wohl weniger Fehler als die anderen gemacht und deshalb stehen wir jetzt ganz oben", meinte Toni Eggert. Dagegen konnten die beiden Newcomer Robin Geuecke und David Gamm ihr Glück kaum fassen. "Ich weiß nicht was ich sagen soll. Ich bin einfach sprachlos. Es ist anders gelaufen, als wir es uns erwartet hatten", so Geuecke, der mit seinem drei Jahre jüngeren Partner David Gamm erstmals beim Weltcup auf dem Podium stand. "Wir haben uns schon eine gute Platzierung ausgerechnet, aber dass wir zu Hause auf das Podest fahren, das ist einfach Wahnsinn", ergänzte David Gamm.

Dagegen lief der Weltcup-Auftakt für die beiden Olympiasiegern Tobias Wendl und Tobias Arlt nicht ganz nach Plan. Schon beim ersten Durchgang gelang ihnen einen Fahrfehler, weshalb dem Duo die Tagesbestzeit verwehrt blieb. Im zweiten Durchgang kamen sie nicht über die zehntschnellste Laufzeit hinaus. Am Ende reichte es dann nur noch zu Bronze.

Dagegen setzten ihre beiden Kollegen aus Thüringen, Toni Eggert und Sascha Benecken noch eine andere Duftmarke. Die beim Weltcup-Finale im Februar in der VELTINS EisArena aufgestellte Startbestzeit (2,983) sowie den Bahnrekord

verpulverten sie jeweils in beiden Läufen auf eine neue Bestmarke (42,962 Sekunden).

ERGEBNISSE:

Doppelsitzer - Männer (nach zwei Läufen):

1.Toni Eggert/Sascha Benecken (BRC Ilsenburg/RT Suhl) 1:25.905 Min, (42,692)

2. Robin Geuecke/David Gamm (BRC Winterberg) 1:26.287 Min, (43,138)

3. Tobias Wendl/Tobias Arlt (RC Berchtesgaden/WSV Königssee) 1:26.426 Min (43,066)

4. Andris Sics/Juris Sics (Litauen) 1:26.537 Min, (43,192)

5. Ludwig Rieder/Patrick Rastner (Italien) 1:26.546 Min, (43,236)

6. Matt Mortensen/Jayson Terdiman (USA) 1:26.581 Min, (43,282)

Die nächste Pressemitteilung mit einer Tageszusammenfassung folgt in Kürze.

Zurück