Erleben Sie die VELTINS-EisArena bei einer Bahnführung mit Blick hinter die Kulissen, bei internationalen Wettkämpfen oder im Taxibob

Alle Infos für Trainer und Athleten. Anmeldung für Trainings, Ausschreibungen, Ergebnislisten

Wir bieten Ihnen eine exklusive Location mit außergewöhnlichen Incentive-Möglichkeiten

Warum Sportsponsoring? 1.000 Gründe sprechen dafür. Lernen Sie außerdem unsere Partner kennen

Ihr direkter Draht zur Presse. Alle Infos, News, Akkreditierungen und MediaDaten

Pressemeldungen

Vorfreude auf „knackigen“ Weltcup und EM

Countdown für WM wird eingeläutet

US-Team plant erstmaligen Saison-Start

Winterberg. (ske) Nach dem Eberspächer Rodel-Weltcup und dem BW Sprint in der Woche vor Weihnachten freut sich Winterberg auf ein weiteres Highlight: Zum Jahresauftakt, vom 8. bis 10. Januar 2021, steigt in der VELTINS-EisArena der BMW IBSF Weltcup Bob + Skeleton.  Nach den beiden Doppel-Veranstaltungen in Sigulda und Igls ist es nicht nur der fünfte Weltcup einer angesichts der Pandemie besonderen Saison, sondern auch in sportlicher Hinsicht ein Event von herausragender Qualität. Neben dem Weltcup ist Winterberg auch der Ort der Europameisterschaft. „Uns freut, dass wir den Zuschlag erhalten haben“, sagt Stephan Pieper, der Geschäftsführer des Sportzentrums Winterberg (SZW), das gemeinsam mit dem BSC Winterberg die Veranstaltung ausrichtet. Die EM wird als sogenanntes „Race in Race“ ausgetragen.

Gleichzeitig nimmt der Bob & Skeleton-Weltcup in Winterberg richtig an Fahrt auf und dürfte eine buchstäblich „knackige“ Veranstaltung werden. Der WC läutet den finalen Countdown für die Weltmeisterschaft vom 1. bis 14. Februar 2021 in Altenberg ein. Nach derzeitigem Stand nehmen erstmals in der Saison auch die Athletinnen und Athleten aus den USA am Weltcup teil. Winterberg darf sich insbesondere auf die Bob-Pilotinnen Elana Meyers Taylor, die Weltmeisterin von 2015 und 2017, sowie auf die zweimalige Olympiasiegerin Kaillie Humphries freuen. Auch die pfeilschnellen Anschieberinnen Lauren Gibbs und Lolo Jones dürften wieder am Start sein. Die US-Girls und das deutsche Team mit Laura Nolte (BSC Winterberg), Kim Kalicki (Eintracht Wiesbaden) und Mariama Jamanka (BRC Thüringen): Mehr Weltklasse geht im Damen-Bobsport nicht.

Auch die Skeleton-Wettbewerbe werden es in sich haben. Aus Sauerländer Sicht richten sich die Blicke besonders auf Jacka Lölling (RSG Hochsauerland) und Hannah Neise und Alex Gassner (beide BSC Winterberg). Für sie ist der Start auf ihrer Heimbahn etwas Besonderes, für Neise ist es gar der erste Weltcup in der VELTINS-EisArena. Gassner gewann hier am 7. November die Deutsche Meisterschaft. Lölling und Neise landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Der Weltcup findet weiterhin ohne Zuschauer und unter strengen Auflagen statt. Die Veranstaltung ist aber im TV (ZDF) und im Livestream des internationalen Bob- und Skeleton-Verbandes (IBSF) zu sehen.

Wettkampf-Zeiten:

Freitag, 08.01.2021:

10:00 Uhr: 1. und 2. Lauf Herren Skeleton

14:30 Uhr: 1. und 2. Lauf Damen Skeleton

Samstag, 09.01.2021:

09:30 Uhr: 1. und 2. Lauf ZweierBob Damen

14:00 Uhr: 1. und 2. Lauf Zweierbob Herren

Sonntag, 10.01.2021:

10:00 Uhr: 1. und 2. Lauf ViererBob

Font Resize
Kontrast erhöhen