Erleben Sie die VELTINS-EisArena bei einer Bahnführung mit Blick hinter die Kulissen, bei internationalen Wettkämpfen oder im Taxibob

Alle Infos für Trainer und Athleten. Anmeldung für Trainings, Ausschreibungen, Ergebnislisten

Wir bieten Ihnen eine exklusive Location mit außergewöhnlichen Incentive-Möglichkeiten

Warum Sportsponsoring? 1.000 Gründe sprechen dafür. Lernen Sie außerdem unsere Partner kennen

Ihr direkter Draht zur Presse. Alle Infos, News, Akkreditierungen und MediaDaten

Pressemeldungen

EBERSPÄCHER Rennrodel-Weltcup ohne Zuschauer

Gebuchte Tickets werden so schnell wie möglich erstattet

Rodel-Weltelite auf der olympischen Zielgeraden

 

Winterberg. (ske) Nach dem Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz mit Bundeskanzler Olaf Scholz dürfen überregionale Sportveranstaltungen wie die Spiele der Fußball-Bundesliga vorerst nur ohne Zuschauer ausgetragen werden. Davon ist auch der 6. EBERSPÄCHER Rennrodel-Weltcup 2021/2022 mit der 4. EBERSPÄCHER Team-Staffel 2021/2022 presented by BMW am 1. und 2. Januar in der VELTINS-EisArena betroffen. „Die Zuschauer, die über ticket.io eine Karte für die Veranstaltung gekauft haben, erhalten selbstverständlich den vollen Kaufpreis zurück“, sagt Michelle Tesche, Hygienebeauftragte und Eventmanagerin des Sportzentrums Winterberg (SZW). „Sie werden so schnell wie möglich per Mail über die Absage informiert.“

Unabhängig von der Tatsache, dass der Weltcup ohne Zuschauer stattfindet, verspricht er große Dynamik und Spannung. Die Rodel-Elite befindet sich auf der Zielgeraden zu den olympischen Spielen in Peking Anfang Februar. Die Sportlerinnen und Sportler kämpfen um letzte Olympia-Tickets.

In Winterberg dürfte es auch und besonders zu einem Duell zwischen dem deutschen und dem starken österreichischen Team kommen. Im Einsitzer-Wettbewerb der Herren gehen mit Johannes Ludwig, dem Weltcup-Führenden, und dem wiedererstarkten Österreicher Wolfgang Kindl zwei Olympia-Favoriten in den Eiskanal an der Kappe. Bei den Frauen gelten die Weltcup-Führende Julia Taubitz und die 23-jährige Österreicherin Madeleine Egle als Favoritinnen. Bei den Doppelsitzern sind die beiden deutschen Doppel Toni Eggert/Sascha Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller und das lettische Brüderpaar Andris und Juris Sics in der Favoritenposition.

 

Das Rennprogramm

Freitag, 31. 12. 2021

9.00 Uhr Nationencup

 

Samstag, 1. Januar 2022

10.00 Uhr: Doppelsitzer

11.05 Uhr: 2. Lauf

12.30 Uhr: Herren-Einsitzer

14.05 Uhr: 2. Lauf

 

Sonntag, 2. Januar 2022

9.30 Uhr: Damen-Einsitzer

10.55 Uhr: 2. Lauf

12.50 Uhr: Team-Staffel

 

Font Resize
Kontrast erhöhen