Erleben Sie die VELTINS-EisArena bei einer Bahnführung mit Blick hinter die Kulissen, bei internationalen Wettkämpfen oder im Taxibob

Alle Infos für Trainer und Athleten. Anmeldung für Trainings, Ausschreibungen, Ergebnislisten

Wir bieten Ihnen eine exklusive Location mit außergewöhnlichen Incentive-Möglichkeiten

Warum Sportsponsoring? 1.000 Gründe sprechen dafür. Lernen Sie außerdem unsere Partner kennen

Ihr direkter Draht zur Presse. Alle Infos, News, Akkreditierungen und MediaDaten

Pressemeldungen

Nationencup läutet Weltcupwochenende ein

Qualifikationsrennen starten am Freitag in der VELTINS-EisArena

Winterberg. (pst) Die VELTINS-EisArena erlebt einen sportlichen Jahreswechsel mit dem 6. EBERSPÄCHER-Rennrodel-Weltcup. Ursprünglich sollte der Neujahrs-Weltcup in der LOTTO Bayern Eisarena Königssee ausgetragen werden. Nach dem verheerenden Unwetter-Schaden am 17. Juli war aber schnell klar, dass dort in diesem Winter keine Wettkämpfe ausgetragen werden können. Daher musste für die Austragung des 6. EBERSPÄCHER Rennrodel-Weltcups am 1. und 2. Januar 2022 eine Alternative gefunden werden.  

Die Drähte der Telefonverbindungen zwischen den Verantwortlichen der FIL, aus Winterberg und vom Königssee glühten förmlich heiß im Sommer. Das eigentliche Rodelhighlight auf der VELTINS-EisArena sollte die am 28. Und 29. Januar vom Sportzentrum Winterberg und BRC Hallenberg ausgerichtete Junioren-Weltmeisterschaft sein. Doch nach gemeinsamer Rücksprache stand fest, dass die silberne Schlange des Sauerlandes auch in diesem Winter wieder Austragungsort eines Weltcups sein wird. „Wir springen gerne für Königssee ein und setzen damit auch ein Zeichen von Solidarität in schwierigen Zeiten“, betont der Geschäftsführer des Sportzentrums Winterberg Stephan Pieper. Piepers besonderer Dank gilt neben den Mitarbeitern der Bahn um Betriebsleiter Stefan Knippschild und Eismeister Ingo Götze den ehrenamtlichen Helfern des BRC Hallenberg um OK-Chef Hans-Jürgen Köhne, dass sie am ersten Wochenende des Jahres im Einsatz sind.

Den Auftakt macht am morgigen Freitag ab 9 Uhr der Nationencup, in dem die nicht gesetzten Sportler um ihre Startplätze für die Weltcuprennen am Samstag und Sonntag kämpfen. Insgesamt sind 166 Athleten aus 27 Nationen sind auf 137 Schlitten in Winterberg am Start, um sich entweder den letzten Feinschliff in den nächsten Wochen

für Olympia zu holen oder noch eins der letzten Tickets für die Spiele von Peking zu sichern.

Nach den beiden kommenden Weltcups in Winterberg und im lettischen Sigulda (LAT)

erfolgt die endgültige Nominierung für Peking 2022.

Es wird in Winterberg ohne Zuschauer aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung gerodelt. Nach dem Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz mit Bundeskanzler Olaf Scholz dürfen überregionale Sportveranstaltungen in Deutschland vorerst nur ohne Publikum ausgetragen werden. Für akkreditierte Pressevertreter gilt die die 2G plus-Regel. Hierfür muss neben dem Impf- oder Genesenennachweis ein aktueller Test mit negativem Ergebnis vorliegen, der maximal 24 Stunden alt sein darf. Teststationen in Winterberg sein unter folgendem Link zu finden:


https://www.winterberg.de/service-kontakt/corona-infoportal/testzentrum-winterberg/

 

Die Pressekonferenz am 31. Dezember ab 11 Uhr unter der Leitung von Paul Senkse in der VELTINS-EisArena-Lounge findet als Videostream statt. Der Link zum Stream ist auf der Seite der VELTINS-EisArena zu finden:


www.veltins-eisarena.de

Freitag, 31. Dezember 2021

9:00 Uhr Nationencup

14:30 Uhr Training Gesetzten-Gruppe

 

Samstag, 1. Januar 2022

10:00 Uhr Doppel, 1. Lauf

11:10 Uhr Doppel, 2. Lauf


12:30 Uhr Herren, 1. Lauf

14:05 Uhr Herren, 2. Lauf

 

 

Sonntag, 02. Januar 2022

9:30 Uhr Damen 1. Lauf

10:55 Uhr Damen 2. Lauf

 

Font Resize
Kontrast erhöhen