Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

VIESSMANN Rennrodel-Weltcup - Erster Wettkampf: Damen

Uhr

Julia Taubitz fährt auf Platz drei beim ersten Weltcup-Sieg der Lettin Eliza Cauce

Winterberg. (Bü) Den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte Eliza Cauce mit dem Sieg beim VIESSMANN Rennrodel-Weltcup in Winterberg. Die Lettin verwies in einer Gesamtzeit von 1:27,481 Minuten Tatyana Ivanova (Russland/+ 0,080 Sekunden) sowie Julia Taubitz (Oberwiesenthal/+ 0,192) auf die Plätze zwei und drei.

Als Vierte des ersten Laufs in der VELTINS-EisArena verdrängte die Vize-Weltmeisterin aus Sachsen Viktoriia Demchenko (Russland/+ 0,294) im zweiten Durchgang noch von Rang drei. Auch ganz vorne fand ein Tausch der Positionen statt. Cauce wandelte einen Rückstand von zwei Hundertstelsekunden gegenüber Ivanova in einen Vorsprung von acht Hundertstel um und sorgte für den ersten Weltcup-Triumph einer Lettin überhaupt.

Gute Fünfte wurde Anna Berreiter (Berchtesgaden/+ 0,352), die diesen Platz schon nach dem ersten Lauf belegte und im zweiten Durchgang sogar die viertbeste Zeit fuhr.

Im Gesamt-Weltcup baute Ivanova ihren Vorsprung vor Taubitz leicht aus. Die Deutsche hat nun 27 Punkte Rückstand, würde aber im Falle eines Sieges beim Weltcup-Finale am nächsten Wochenende am Königssee an der Russin vorbeiziehen, wenn diese maximal Dritte wird.

 

STIMMEN

 

Eliza Cauce: „Das ist mein bisher größter Erfolg. Ich freue mich sehr. Hier habe ich noch nie zwei Super-Läufe herunterbekommen.“

Julia Taubitz: „Ich bin froh, dass noch ein Medaillenplatz herausgekommen ist. Jetzt folgt Königssee, meine Lieblingsbahn. Um den Gesamt-Weltcup noch holen zu können, sollte ich dort auf jeden Fall gewinnen.“

Weltcup-Sieg für Lettin Eliza Cauce

Pressekontakt

Sandra Schmitt
medien@veltins-eisarena.de
+49 291 94 1513

Paul Senske
medien@veltins-eisarena.de


Presseakkreditierung

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück