DIE VELTINS-Eisarena

Team

Team des Sportzentrum Winterberg

Das Team des Sportzentrum Winterberg Hochsauerland GmbH besteht aus 13 festen MitarbeiterInnen sowie zahlreichen Saisonkräften. Darüber hinaus ist die enge Zusammenarbeit mit dem Ehrenamt extrem wichtig, um den Spitzensport in der Region zu fördern. Rufen Sie uns gerne an, oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
 
Stephan-Pieper-klein

Stephan Pieper

Geschäftsführung

+49 291 94 1583

Drathen 400x400

Dr. Klaus DraThen

Geschäftsführung

Stefan Knipschild-klein

Stefan Knipschild

Betriebsleiter

+49 2981 92 40 13

Portrait MT

Michelle Tesche

Events und Gestaltung

+49 291 94 1507

Platzhalter_400x400

N.N.

Marketing Sponsoring Medien

+49 291 94 1583

Beate Grosse_klein

Beate Große

Verwaltung

+49 291 94 1559

Platzhalter_400x400

Nadja Rettler

Investitionen und Events

+49 291 94 1508

Platzhalter_400x400

Nadine Kirstein

Buchhaltung

+49 291 94 1519

Platzhalter_400x400

Ingo Götze

stellv. Betriebsleiter

Kufi - Maskottchen - VELTINS EisArena

KUFI –  Das Maskottchen der VELTINS-EisArena.

Wenn Ihnen in der Saison im Kreisel, am Start oder im Ziel plötzlich ein süßer Pinguin über den Weg watschelt, dann wundern Sie sich nicht! Dieser kuschelige Freund ist unser Maskottchen! Sie dürfen ihn ruhig in den Arm nehmen und auf Selfies steht „Kufi“ auch…

Aber wie kommt ein Pinguin eigentlich nach Winterberg? Ganz einfach: Der knuffige Vogel von der Südhalbkugel war nie ein großer Schwimmer, aber beim Eisschollen rutschen war er immer schon viel schneller als alle seine Pinguinfreunde am Südpol! Als er dann eines Tages von den speziellen Rutschbahnen ganz aus Eis und sogar von Weltmeisterschaften hörte, war er sofort begeistert und möchte dies nun unbedingt ausprobieren.Und wo wäre ein Pinguin besser aufgehoben für dieses Vorhaben als in Winterberg in der VELTINS Eis-Arena!? Also hat er den weiten Weg vom Südpol bis ins wunderschöne – aber im Sommer irgendwie grüne – Sauerland auf sich genommen. Bei seiner Ankunft im Mai 2018 war „dieses“ Winterberg eher ein Sommerberg. „Und in der Eisrinne ist gar kein Eis. Was ist denn da los?“ fragte er sich verwundert. Aber nicht nur der Sommer brachte einige Überraschungen mit sich. Die Eisrinne ist viel steiler, kurviger und irre schnell im Vergleich zu den Eisschollen. Und auch seine Tollpatschigkeit steht ihm hin und wieder im Weg. Und was sind das eigentlich für Geräte mit den Kufen, auf denen die Bahn heruntergefahren wird? Diese Disziplinen kennt „Kufi“ überhaupt nicht. Naja, mittlerweile hat er sich ein wenig schlau gemacht und auch die ersten Rutschpartien haben nicht lange auf sich warten lassen, wenn die Eismeister den Eiskanal optimal präpariert haben. Vielleicht springt bis zur nächsten Saison ja doch noch ein Startplatz heraus. Falls nicht, hat „Kufi“ schon andere Pläne: Die Fans in der VELTINS-EisArena begeistern und gute Laune versprühen. Da ist er schon Weltmeister! Versprochen!